Freies Klavierspiel

 

Wollten auch Sie nicht schon immer einmal loslegen? Einfach die Töne auf dem Klavier anschlagen dürfen, die Ihnen Ihr eigenes Ohr vorgibt - vielleicht sogar ganz ohne Noten. Geht das überhaupt?

Improvisation kann man lernen!

Es gibt die unterschiedlichsten Ansätze, die ich Ihnen gerne vorstelle. Sie entscheiden dann selbst, auf welche Art Sie am Liebsten improvisieren möchten.

Improvisation und Komposition haben Eines gemeinsam: Man darf selbst kreativ werden – ohne eigene Ideen wird man bestenfalls zum Kopisten. Und genau darin unterscheiden Sie sich dann von den unzähligen Pianistinnen und Pianisten, die zwar perfekt vom Blatt spielen und interpretieren können, jedoch stets nur das tun, was ihnen ein anderer vorgibt.

Ich bin überzeugt: In jedem Menschen steckt ein kreatives Potenzial!

Improvisieren heißt Mut haben etwas Neues auszuprobieren! Allein mithilfe des eigenen Gehörs eine Tonfolge schaffen und diese anschließend verändern und erweitern. Sie werden erleben, wie befreiend dies wirkt!

Denken Sie an eine Stelle in einem Film, die gerade durch die passende Musik enorm an Ausdruckskraft gewinnt. Die Kreativität des Textdichters oder Drehbuchautors ist die eine Seite – ohne die Einfühlsamkeit und den Einfallsreichtum des Filmkomponisten hätte diese Stelle nur die halbe Wirkung auf die Zuseher.

Also: Trauen Sie sich! Ob intuitives und meditatives Improvisieren mit geschlossenen Augen, oder die Komplexität der fortgeschrittenen Jazzpiano-Improvisation – in meinem Unterricht werden Sie Ohren machen!

Built with HTML5 and CSS3
Copyright © 2019 UWS Webagentur