Klavierunterricht für Erwachsene

BITTE SEHEN SIE HIER AUCH MEINE GOOGLE-BEWERTUNGEN!    

 

Dr. med. Karl-Ludwig Rink, Facharzt für Allgemeinmedizin, Chirotherapie - Naturheilverfahren - Osteopathie:

"Für mich ist die Klavierstunde bei Thomas Walossek jede Woche das schönste Ereignis! Sein Unterricht ist immer gleichermaßen locker, spannend und interessant. Auf meine Vorschläge und Anregungen geht Thomas immer sofort mit großer Begeisterung und Kompetenz ein. Ich kenne keinen Pianisten, der Einem das Klavierspielen auf derart menschliche, freundliche und dabei pädagogisch und fachlich-theoretisch kompetente Weise vermittelt. Ob ich Jazz, Pop, Schlager oder Klassik spielen möchte - Thomas geht darauf immer mit spürbarer Leidenschaft ein. Damit beweist er, daß er alle diese Stile bereits langjährig selbst durchlebt hat. Theorie & Spielpraxis sind bei Thomas immer gleichermaßen spannend! Man hat nie das Gefühl, daß man etwas NICHT lernen könnte. Gerade die Improvisation - die Thomas von Kindheit an geprägt hat - konnte er mir so verständlich vermitteln, daß ich heute beinahe süchtig geworden bin nach Klavierspielen! Wer Thomas Walossek nicht kennengelernt hat, hat etwas verpaßt im Leben!"

 

Bernhard Staudinger:

"Thomas Walossek ist einfach ein fantastischer Klavierlehrer. Als Kind und Jugendlicher habe ich - brav klassisch - Klavierspielen gelernt, habe dann aber nahezu 20 Jahre das Instrument nicht mehr richtig angefasst. Vielleicht gelegentlich so vor mich hin geklimpert. Mit Thomas Walossek habe ich dann einen Lehrer gefunden, der mir wieder gezeigt hat, welchen Spaß man mit dem Instrument haben kann. Nach einer Auffrischung meiner technischen Fähigkeiten in der Klassik (über z.B. Chopin's "Regentropfen-prélude") zeigt mir Thomas jetzt die Geheimnisse des Jazz-Pianisten und hat eindeutig den Weg zu meiner wahren Liebe am Klavier gefunden. Von Blues über Ragtime, Boogie und Barjazz zu modernen Jazzstücken, oder einfach fetzigen Filmmusiken, etwa wie "Memphis Stomp" von Dave Grusin. Und das Allergrößte für mich: Ich lerne von Thomas, wie man über die Stücke und über Jazzstandards improvisiert. Ich kann Thomas Walossek allen Anfängern wie Wiedereinsteigern als Klavierlehrer nur empfehlen, unabhängig davon, ob sie Klassik, Pop oder Jazz lernen wollen: Thomas beherrscht alle Stilrichtungen. Und ein witziger Typ ist Thomas übrigens auch noch. Hingehen!!!"

 

Nikolaus Mach-Hour:

"Thomas ist ein sehr erfahrener Lehrer. Ich kann durch ihn tatsächlich endlich Noten lesen und sogar Bach verstehen. Nur zu empfehlen!"

 

Susanne Ramsauer, Psychosomatische Fachkrankenschwester:

"Dein Unterricht ist didaktisch super. Er ermöglicht mir nicht nur, die Technik des Klavierspielens zu erlernen, sondern auch zu verstehen, was ich gerade tue. Das ist wahre Hilfe zur Selbsthilfe!"

 

Peter Schwarz, IT-Administrator:

"Nach 30 Jahren klavierfreier Zeit wollte ich es noch einmal probieren und der Internetauftritt von Thomas Walossek hat mich gleich angesprochen.

Insbesondere der Hinweis auf seine jahrelangen Erfahrungen im Jazz- und Barpiano ließ mich zum Telefon zum Telefon greifen und eine Probestunde vereinbaren, weil mich diese Musikrichtung besonders interessiert.

Der Anruf liegt jetzt bereits einige Jahre zurück und ich möchte die Unterrichtsstunden bei Thomas Walossek nicht mehr missen.

Auch wenn ich es ihm nicht gerade einfach mache, indem ich Thomas alle paar Wochen mit neuen Herausforderungen konfrontiere.

Wenn ich z. B. zufällig auf die Transkription eines Art Tatum Solos gestoßen bin, welches ich nun einstudieren möchte, oder mich dann etwas später doch wieder mehr auf die Gundlagen des Jazz konzentrieren will, aber dann doch erst Verbesserungsvorschläge für meine klassische Artikulation wünsche: Thomas kann sich durch sein beeindruckendes theoretisches Wissen und seine praktische Erfahrung auf alles Gewünschte einstellen und tut es auch!

Und in der nächsten Unterrichtsstunde hat er dann schon Hörbeispiele, selbst erstellte schriftliche Anleitungen und Vorschläge für weiterführende Literatur parat!

Die zentrale Lage in München am Sendlinger Tor und der Unterrichtsraum mit zwei(!) Klavieren sind da nur noch das Tüpfelchen auf dem i."

 

 Julia Rzepka, Dipl.-Musiktherapeutin (FH):

"Nach 20 Jahren Klavierspiel brauche ich immer wieder neue Impulse, damit meine Musik nicht zu einem belanglosen Hobby verkommt. Thomas Walossek hat ein sehr breites Spektrum an Musikstilen, die er nicht nur selbst beherrscht,  sondern auch vermitteln kann. Sein Unterricht orientiert sich dabei an erwachsenen, selbst denkenden und fühlenden Menschen und deren persönlicher musikalischer Vorgeschichte. Thomas Walossek hat genügend Geduld für kopflastige Klassik-Leute, die endlich improvisieren möchten, für vernachlässigte linke Hände und für berufstätige Mütter, die nur selten üben. All das schätze ich sehr an ihm!"

 

Josef Bierbaum, Marketing & Seminare:

"Kann man noch Klavierspielen lernen, im fortgeschrittenen Alter? Wenn man noch dazu keine Noten lesen kann? Ich konnte es mir nicht ganz vorstellen, aber ich wollte es versuchen. Jetzt nach gerade einmal 20 Monaten ist beides gelungen - und das MIT eigenem Gesang! Es ist eine eigene Gabe, wenn ein Klavierlehrer wie Thomas Walossek einem das in diesem relativ kurzen Zeitraum ermöglicht, und dabei durch sorgfältig ausgewählte Klavier-Arrangements passgenau auf die Möglichkeiten des Schülers eingeht. Ein besonderes Erlebnis: Thomas Walossek als Barpianist. Die Auswahl der Stücke ist genau auf die anwesenden Gäste abgestimmt, alles vollzieht sich im Hintergrund, wirkt nie aufdringlich. Somit trägt der Pianist wesentlich zum Gelingen des Abends bei."     

 

Unterricht und Coaching für folgende Schauspieler:

Heike Makatsch, Thomas Huber, Tom Radisch, Leo Reisinger

 

Referenzen als Barpianist:  Jazzpiano - Barpiano - Barpianist

Built with HTML5 and CSS3
Copyright © 2018 UWS Webagentur